HPE-Logo
Bundesland wählen: map

Schizophrenie

Schizophrene Erkrankungen (Schizophrenie) können sich für das Umfeld sehr unterschiedlich zeigen. In einem akut psychotischen Zustand verhalten sich die Betroffenen meist auffällig „anders“ und „ver-rückt". Ihr Verhalten und ihre Äußerungen sind für die Umwelt oft nicht nachvollziehbar und nicht verständlich. 

Stimmen hören oder wahnhafte Vorstellungen

Ein Mensch in einer schizophrenen Psychose (Schizophrenie) hört zum Beispiel Stimmen, sieht Bilder oder spürt Berührungen, ohne dass es dafür einen entsprechenden Reiz von außen gibt. Das nennt man Halluzinationen. Er kann paranoide (wahnhafte) Vorstellungen entwickeln, etwa dass er bedroht wird oder dass er übermenschliche Kräfte besitzt. Die Betroffenen können sich oft schwer konzentrieren oder Ordnung in ihre Gedanken bringen. Das kann ein Gespräch mit ihnen manchmal sehr schwer machen.

Rückzug in eine eigene Welt

Manchmal sind die Symptome der Erkrankung auch nicht so auffallend. Dann ziehen sich die Betroffenen in ihre eigene Welt zurück, vermeiden soziale Kontakte und zeigen für nichts mehr Interesse. Es fällt ihnen schwer, ihre eigenen Gefühle wahrzunehmen und auf die Gefühle anderer Menschen passend zu reagieren. Manchmal zeigt sich die Schizophrenie auch in einer Vernachlässigung und Verwahrlosung der eigenen Person. 

Viele Erkrankte werden wieder gesund

Allen Betroffenen gemeinsam ist, dass sie seelisch sehr „dünnhäutig“ sind und weniger belastbar, als andere Menschen. Entgegen vieler Vorurteile hat Schizophrenie aber nichts mit „gespaltener Persönlichkeit“ zu tun. Außerdem werden viele betroffene Erkrankte wieder gesund.