Ausbau der Psychotherapie auf Kassenkosten

Die Österreichische Gesundheitskasse beschließt einen raschen Ausbau der Psychotherapie aus Kassenkosten.

Die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) erweitert schneller als ursprünglich geplant das Angebot für Psychotherapie als Kassenleistung. Grund ist der steigende Bedarf bei Versicherten –
auch als Folge der Corona-Pandemie
. Der Verwaltungsrat der ÖGK beschloss daher am Dienstag, 19.Oktober 2021 das Ziel ein Mehrangebot zu schaffen um ein Jahr vorzuverlegen. Bis Ende 2022 soll dieses Ziel erreicht werden. 

Erst im Dezember des Vorjahres einigte sich der Verwaltungsrat der ÖGK auf die Erweiterung des Angebots um ein Drittel – das bedeutet die zusätzliche psychotherapeutische Versorgung für etwa 
20.000 Versicherte. Für besonders vulnerable Gruppen wie Kinder oder Menschen mit Traumatisierungen werden zusätzliche Stundenkontingente geschaffen. Ebenso sollen ländliche 
Versorgungsdefizite ausgeglichen werden. In Summe werden ab 2022 zusätzliche 300.000 Stunden zur Verfügung stehen.

Lesen Sie den ganzen Beitrag auf  www.gesundheitskasse.at

 

Wir freuen uns über Gedanken und Kommentare zu diesem Beitrag:

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Kommentar ist erforderlich!

Mit dem Absenden des Formulars bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutz & Cookies gelesen und akzeptiert haben.