HPE-Logo
Bundesland wählen: map
A|A|A

Annette Temper

Schattenschwester

Cover Buch

Ein Kinderfachbuch für Kinder mit einem depressiven Geschwisterkind

Ein kleiner Bub erlebt die Depression seiner älteren Schwester Emma - der Schatten steht als Metapher für die Erkrankung, ein Schatten, der sich über die ganze Familie legt und die Sonne zum Verschwinden bringt. Feinfühlig, kindgerecht und doch der Komplexität des Themas gerecht werdend gelingt es der jungen Autorin und Zeichnerin, damals Studentin der Sonderpädagogik und Pädagogik, das Erleben und die Gedanken des Buben zu schildern, dessen Leben sich durch die Depression der Schwester verdüstert.

 

Einbeziehen und aufklären

 

Doch die Familie findet einen guten Umgang mit der Erkrankung, wo auch der kleine Bruder einbezogen und aufgeklärt wird. Seine Eltern sprechen viel mit ihm und holen professionelle Hilfe „Mama erklärt mir außerdem, dass der Schatten vielleicht für immer bei uns wohnen wird. Aber sie sagt auch, dass Emma es schaffen kann, den Schatten ganz klein werden zu lassen. Deswegen beschließen Mama und Papa, dass Emma zu einem Psychologen muss.“ Auch wenn es noch immer Tage gibt, wo der Schatten sich breit macht, werden die Zeiten häufiger, wo der übermächtige Schatten in den Hintergrund tritt und die Sonne wieder zum Vorschein kommt.

Anregungen für Eltern und HelferInnen

Das liebevolle Bilderbuch wird von einem Fachteil abgerundet, wo Eltern und auch andere HelferInnen wertvolle Anregungen bekommen,  wie sie die psychische Erkrankung innerhalb der Familie ins Gespräch bringen können.


Für Sie rezensiert: Daniela Schreyer


Autorin:
Annette Temper
Verlag: Mabus-Verlag, Frankfurt am Main, 2016
ISBN: 9783863213084

 

 

Zurück zu: Bücher & DVDs zu psychischen Erkrankungen