HPE-Logo
Bundesland wählen: map

Burn out

Burnout stellt zwar keine eigene Diagnose dar, aber die schweren Erschöpfungszustände, von denen immer mehr Menschen betroffen sind und die zum Begriff Burnout zusammengefasst werden, können zu den psychischen Erkrankungen gezählt werden (engl. Burn out: ausbrennen).

abgebranntes streichholz

Für eine Sache "brennen"

Menschen, die „ausbrennen“, sind oft sehr leistungsfähige und –bereite Menschen, die anfangs mit viel Engagement und Einsatz für eine Sache „brennen“. Ständige Frustration, das Nichterreichen von Zielen, zu hohe persönliche Erwartungen an die eigene Leistung, ständige Überforderung usw. können erschöpfen.

Die Kernsymptome des Burnout sind:

  • Körperliche und emotionale Erschöpfung
  • anhaltende Leistungs- und Arbeitsschwächen und
  • eine zynische abwertende Grundstimmung gegenüber der Arbeit und den damit verbunden Menschen (KollegInnen, KlientInnen)

Burnout als phasenhafter Prozess

Burnout ist als phasenhafter Prozess zu sehen. Je nach Stadium treten unterschiedlich starke Symptome auf, die von Hyperaktivität, Verleugnung der eigenen Bedürfnisse, chronischer Müdigkeit, Selbstzweifel und Schuldgefühle bis zu körperlichen Beschwerden (Verdauung, Immunsystem, Schlaf, Blutdruck), Süchten (Alkohol, Medikamente) und Suizidgedanken reichen können.

In den Anfangsphasen können Erholung und Coaching als Unterstützungsmaßnahmen noch ausreichen, während bei ausgeprägten psychischen und körperlichen Symptomen medizinische und psychotherapeutische Hilfe unentbehrlich ist. Das Burnout - Syndrom wurde anfangs ausführlich bei Menschen untersucht und beschrieben, die in helfenden Berufen tätig sind.


Burnout auch bei pflegenden Angehörigen

Heute weiß man, dass Burnout an jedem Arbeitsplatz und auch durch belastende Situationen im Privatleben (z.B. pflegende Angehörige) auftreten kann. Das Burnout - Syndrom kann häufig mit anderen psychiatrischen Erkrankungen, wie z.B. affektiven Störungen ( Depressionen, manisch depressive Erkrankungen, ) und Arbeitssucht ( Suchterkrankung ) vorkommen.

 

 

 

Foto: @ Martin Müller / pixelio.de