HPE-Logo
map
A|A|A

9. Juli 2021 - Vorarlberg

Stephan Roiss "Triceratops"

Lesung / Gespräch

Ein kleiner Junge malt Monster in seine Schulhefte und spricht von sich selbst als Wir. Seine Mutter schluckt Neuroleptika, sein bibeltreuer Vater kocht nur Frankfurter und seine Schwester bewegt sich wie ein Geist durchs Haus.
Der Erzähler von Stephan Roiss’ Debütroman, der es auf die Longlist für den Deutschen Buchpreis geschafft hat, ist ein schweigsamer Bub, der in schwierigen Verhältnissen groß wird. Die ältere Schwester hat länger Schule, der Vater muss arbeiten, darum ist der namenlos bleibende Junge oft mit seiner psychisch schwer angeknacksten Mutter allein. Die Familie ist für ihn kein sicherer Hafen, Momente von Leichtigkeit erlebt er nur bei seiner Großmutter – wo er einquartiert wird, wenn Mama auf die Psychiatrie muss.

In harten Schnitten und bildhaften Szenen erzählt Stephan Roiss in „Triceratops“ vom Versuch einer Flucht vor Trauma und Einsamkeit.
Ein intensiver Roman, der lange nachhallt...


Anschließend Gespräch mit dem Autor, mit dem Psychiater Dr. Elmar Weiskopf von Promente und Ulrike Längle, der Obfrau des Vereines „Hilfe für Angehörige und Freunde von psychisch erkrankten Menschen“, geleitet von Kurt Bereuter, Kulturforum.


Datum: 9. Juli 2021
Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Langenegg, Dorfsaal

Eintritt frei!


Zurück zu: Termine - Archiv