Online Seminar: Wie sag ich's bloß?

Besonderheiten in der Kommunikation mit einem psychisch erkrankten Familienmitglied. 2-Tages Online-Seminar für Angehörige.

Kommunikation spielt in jeder Beziehung eine wesentliche Rolle, in der Familie, in der Arbeit, im sozialen Umfeld. Unter dem Einfluss von psychischen Erkrankungen kann die Kommunikation sowohl für Betroffene als auch für Angehörige besonders schwierig werden. Gespräche über das Zusammenleben, über Therapien und (berufliche) Rehabilitation können auch Spannungen zu Tage bringen.
Angehörige möchten verstehen und helfen, aber auch verstanden werden und eigene Bedürfnisse leben dürfen.

Die richtigen Worte sind dabei oft schwer zu finden und es stellen sich häufig Fragen wie:

  • Was sag´ ich bloß?
  • Wie sage ich es am besten?
  • Was darf ich überhaupt sagen?
  • Und: Wie setze ich Grenzen? 

Dieses Webinar vermittelt anhand von kurzen theoretischen Inputs und praktischen Übungen wesentliche Grundregeln für eine gelingende Kommunikation. Im Mittelpunkt stehen die spezifischen Merkmale psychischer Erkrankungen, sodass ein gegenseitiges Verstehen möglich wird. 

Referentin: Mag.a Claudia Altmann, Klinische-, Gesundheits- und Arbeitspsychologin, Psychotherapeutin. Langjährige Erfahrung in der Begleitung von Menschen mit psychischen Erkrankungen sowie in der Beratung im Zwangskontext. 

Datum: Freitag 25.3. 15:00 -18:00 Uhr und Samstag 26.3. 9:00 -12:00 Uhr
Online Seminar über zoom

Zum Anmeldeformular

 

Die Veranstaltung ist kostenlos und findet über zoom statt. Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu den Nutzungsbedingungen von zoom:
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass jede Teilnehmerin / jeder Teilnehmer an einem solchen Meeting, die Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien (entsprechend der DSGVO) von zoom, akzeptiert.
Wir übernehmen die Empfehlungen für eine möglichst sichere Kommunikation, in dem

  • eine Meeting-ID nur einmal verwendet wird
  • der Zutritt nur mit einem (getrennt zugesandten) Passwort möglich ist
  • der Zutritt zusätzlich von der ModeratorIn freigegeben wird („Warteraum“)
  • keine Einwahl über Telefonleitung zugelassen wird
  • Möglichkeiten zum zusätzlichen Datenaustausch deaktiviert werden