KONTAKT Nr. 1 / 2022

Was macht mich stark?

Was macht Euch stark?

Umfrage unter Angehörigen aus ganz Österreich

Selbstwirksamkeit fördern

Der Glaube an die eigenen Fähigkeiten, auch in schwierigen Situationen handeln zu können, ist ein wichtiger Schutzfaktor für die Gesundheit. Die Leiterin der Angehörigenberatung St. Gallen/Schweiz berichtet darüber, wie Angehörige aus dem Gefühl der Ohnmacht zu mehr Handlungsfähigkeit finden können (Edith Scherer)

Resilienz – ein Phänomen der Krise?

Ein Psychiater informiert über den Begriff der Resilienz, die psychologischen Konzepte der Widerstandskraft und über Faktoren, welche Resilienz stärken können. (Bernhard Svejda)

Selbstmitgefühl statt Selbstwertgefühl

Eine mitfühlende und liebevolle Haltung sich selbst gegenüber fördert Genesungsprozesse. Sie macht uns aber auch stabiler, um in widrigen Lebenssituationen besser Stand halten zu können. (Andreas Knuf)

Gratulation zur Chance

„Oft fragen wir: „Warum gerade ich?“, selten oder nie „warum gerade ich nicht?“
Die Bestseller-Autorin Erika Schuchardt beschreibt anhand ihres Komplementär-Spiralweges, wie die Bewältigung von Schicksalsschlägen gelingen kann.

# visible

In Kooperation von HPE Österreich mit promente OÖ und JOJO Salzburg organisiert dieses vielfältige Projekt Sensibilisierungskampagnen, Fortbildungen und niederschwellige Hilfen für Kinder mit einem psychisch erkrankten Elternteil. (Edwin Ladinser, Ariane Hötzer)

„Ich bin nicht verantwortlich für das, was mir passiert ist, muss aber Verantwortung für mich übernehmen, wenn ich da raus will.“

Daniela Schreyer sprach mit zwei Genesungsbegleiter*innen vom Verein LOK über ihre Gedanken zur Widerstandskraft und ihre Erfahrungen, was hilft, diese wiederzufinden.