HPE-Logo
map
A|A|A

16. April 2020 - Tirol

Corona-Sorgen-Hotline Tirol

In Tirol gibt es in der Coronakrise spezifische Unterstützung, wenn psychische Probleme vorliegen. Die Corona-Sorgen-Hotline des Landes Tirol und der Diözese Innsbruck ist ein psychosozialer Dienst für die emotionale Unterstützung bei persönlichen Sorgen.
Sie erreichen die Corona-Sorgen-Hotline der Diözese Innsbruck unter 0800 400 120 täglich von 8 bis 20 Uhr.


Die Anrufe werden in Innsbruck entgegengenommen und dann von Fachpersonen weiterbearbeitet. Auch der TLP (Tiroler Landesverband für Psychotherapie) unterstützt die Arbeit.

Außerhalb dieser Zeit können Sie sich an die Telefonseelsorge unter 142 wenden oder online unter www.onlineberatung-telefonseelsorge.at .

Für die Landesteile außerhalb der Diözese Innsbruck, also den sogenannten „Tiroler Anteil“ der Erzdiözese Salzburg östlich des Ziller gibt es zusätzlich eine Hotline der Erzdiözese Salzburg: Es stehen über 30 SeelsorgerInnen für persönliche Gespräche zur Verfügung, die über aktuelle Hilfsangebote in der Nähe informiert sind und gegebenenfalls eine Vernetzung herstellen können.
Sie erreichen die Corona-Sorgen-Hotline der Erzdiözese Salzburg unter 0800 500 191 täglich von 7 bis 23 Uhr.

Mobile Teams

Seit 14.04. werden in allen Bezirken Tirols mobile Teams der psychosozialen Einrichtungen PSP, start und pro mente aufgebaut, die im Notfall auch Hausbesuche machen können. Auch die regionalen psychiatrischen Abteilungen der Krankenhäuser stehen zur Hilfe bereit.

Ein regulärer aufsuchender psychiatrischer Krisendienst ist in Tirol in der Vorbereitungsphase. Sobald es hierzu nähere Informationen gibt, werden wir Sie darüber informieren.

Zurück zu: Berichte