HPE-Logo
map
A|A|A

Österreich - 20. Februar 2015

Reden Sie mit!

Banner Reden Sie mit

Ab 16. April 2015: Ihre Erfahrung für die Erforschung psychischer Erkrankungen!

Die Ludwig Boltzmann Gesellschaft braucht Ihre Erfahrung für die Erforschung psychischer Erkrankungen! Sie haben sie erlebt – beklemmende, bestürzende, vielleicht angsteinflößende Situationen mit einem geliebten Menschen, der psychisch erkrankt ist. Sie kennen den Grat zwischen Hoffnung und Verzweiflung. Vielleicht sind Sie selbst erkrankt. Sie wissen, was TherapeutInnen leisten, was welche Medikamente bewirken und wie Sie am besten Ihren Alltag meistern. Ihre Beobachtungen können der Wissenschaft den entscheidenden Hinweis geben. Auf der online Plattform www.redensiemit.org  gestalten Sie Forschung:

Welche ungelösten Fragen zu psychischen Erkrankungen soll die Wissenschaft Ihrer Meinung nach aufgreifen?

Welche Erfahrungen haben Sie bei den Themen:

  • Früherkennung und Diagnose
  • Behandlung
  • Begleitung psychisch Erkrankter?

„Forschung muss der Gesellschaft dienen“, sagt Claudia Lingner, Geschäftsführerin der Ludwig Boltzmann Gesellschaft: „Da jeder Fünfte im Lauf seines Lebens an einer psychischen Erkrankung zu leiden hat, duldet die Einbeziehung derer, die das größte Erfahrungswissen haben keinen Aufschub. Wir brauchen das Wissen der Betroffenen!“ Mit der Initiative „Reden Sie mit!“ bindet die Ludwig Boltzmann Gesellschaft erstmals Beteiligte in den Forschungsprozess rund um psychische Erkrankungen ein. Registrieren Sie sich schon jetzt auf www.redensiemit.org und bleiben Sie über die Initiative und Ihren Verlauf informiert - in der Zeit von 16. April bis 16. Juni können Sie dann Ihren Beitrag anonymisiert abgeben. Anhand der Einträge wählt ein Team aus ExpertInnen die dringlichsten Fragen aus um daraus neuartige Forschungsfragen zu gewinnen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.redensiemit.org
Kontakt zur Ludwig Boltzmann Gesellschaft: Dr. Lucia Malfent: contact@ich-will-keinen-spamredensiemit.org 

Zurück zu: Berichte