HPE-Logo
Bundesland wählen: map
A|A|A

Aus Hürden werden Schranken

Die abgewandelten und erschwerten Bedingungen zur finanziellen Absicherung von psychisch Erkrankten. Ein Jour fixe der HPE Wien.

  • Die Pensionsreform 2014 hat Änderungen gebracht, die insbesondere für psychisch Kranke unüberwindbare Hindernisse darstellen. Der Zugang zu einem eventuellen Ausweg, nämlich dem neuen Rehabilitationsgeld, ist jedoch mit Auflagen „gespickt“, die Menschen mit sozialen Kontaktschwierigkeiten, Ängsten und zusätzlichen Leiden nicht erfüllen (können).
  • Durch das Pflegegeld „neu“ werden die zu bewertenden Pflegestunden in einem Ausmaß erhöht, so dass psychisch Kranke nur mehr dann Stufe 1 oder 2 erlangen, wenn (leider) zusätzlich eine schwere somatische Störung vorhanden ist. Es scheint daher für die Mehrheit psychisch Erkrankter kein Zugang mehr zum Pflegegeld für diese Stufen möglich. Umso wichtiger wird es, sich umfassend zu informieren und auf den Erfahrungen Betroffener aufzubauen. Mag. Peter Gardowsky erklärt die geltenden Regelungen und berichtet von zahlreichen Erfahrungen.

Referent: Mag. Peter Gardowsky, Diplomsozialarbeiter, Coach in sozialrechtlichen Absicherungsfragen.

Datum: Mittwoch, 21. Jänner 2015
Zeit: 18:30 Uhr
Ort: Altes Rathaus –
Barocksaal, Wipplingerstraße 8, 1010 Wien

Eintritt frei (Spenden erbeten)

Der Jour-Fixe ist eine einmal im Monat stattfindende Informations- und Diskussionsveranstaltung der HPE Wien. ExpertInnen referieren zu Themen und laden zur Diskussion, die für Angehörige, Betroffene und psychiatrische Pofis interessant sind. Mitglieder der HPE aber natürlich auch alle anderen daran Interessierten sind herzlich eingeladen!