HPE-Logo
Bundesland wählen: map
A|A|A

30. Jänner 2018 - Wien

Neue Selbsthilfegruppe

für Angehörige von Forensik-PatientInnen

In der HPE in Wien startet im Frühjahr 2018 eine neue Selbsthilfegruppe für Angehörige von Personen, die im Maßnahmenvollzug der Forensik sind.


Familien, in denen ein Angehöriger psychisch krank geworden ist, haben oftmals große Probleme, diese Situation zu bewältigen. Für Angehörige psychisch Erkrankter, die im Maßnahmenvollzug der Forensik sind, ist die Belastung in gewisser Weise oft doppelt so groß, da hier zu der psychischen Erkrankung die Straffälligkeit und die Auflagen der Jutiz hinzukommen.


In dieser Selbsthilfegruppe treffen sich Angehörige von Forensik - PatientInnen um Informationen und Tipps aus zu tauschen und sich gegenseitig zu unterstützen. Denn Angehörige erleben immer wieder auch Phasen der Trauer, Wut und Verzweiflung. Die Erfahrung und das Verständnis der anderen Angehörigen können in dieser Zeit eine wichtige Stütze sein und neue Perspektiven aufzeigen.


Moderation: Monika Hradil, Mutter eines erkrankten Sohnes im Maßnahmenvollzug mit Erfahrung auch aus ihrem beruflichen Alltag als Sozialarbeiterin.


Die Gruppe wird einmal im Monat an einem Donnerstag stattfinden.

Die Gruppe startet, sobald sich genügend InteressentInnen gemeldet haben!

Kontakt: InteressentInnen melden sich bitte im HPE-Sekretariat unter Telefon 01/526 42 02

 

 

Zurück zu: Berichte