HPE-Logo
Bundesland wählen: map
A|A|A

16. Juli 2018 - Wien

HPE Wien wieder Mitglied des Menschenrechtsbeirats

Irene Burdich durch das Kollegium der Volksanwaltschaft ernannt.


Die Volksanwaltschaft ist seit dem 1. Juli 2012 für den Schutz und die Förderung der Menschenrechte in der Republik Österreich zuständig. Der Menschenrechtsbeirat berät die Volksanwaltschaft in Fragen der Menschenrechte. Das insgesamt 32-köpfige Gremium besteht aus Vertreterinnen und Vertretern der Bundesministerien, der Bundesländer sowie der Zivilgesellschaft und unterstützt die Volksanwaltschaft bei der Festlegung von Prüfschwerpunkten, der Erstattung von Missstandsfeststellungen und von Empfehlungen sowie der Gewährleistung einheitlicher Vorgehensweisen und Prüfstandards.

Im Juni fand die Wahl der Mitglieder für die nächsten sechs Jahre statt. Dabei wurde besonderes Augenmerk auf eine ausgewogene Vertretung der Geschlechter, ethnischer Gruppen und Menschen mit Behinderungen gelegt und auf eine unabhängige, interdisziplinäre und pluralistische Zusammensetzung des Menschenrechtsbeirats geachtet. Am 29. Juni 2018 wurden den neu gewählten Mitgliedern - darunter auch mir, Irene Burdich, HPE Wien - in einem feierlichen Akt die Ernennungsdekrete durch das Kollegium der Volksanwaltschaft überreicht.

Anfang Juli beginnt bereits wieder die Arbeit des neuen Menschenrechtsbeirates, in dem ich mich vor allem gemeinsam mit Michael Felten, Geschäftsführer von promente Wien und Susanne Jaquemar, Vertretungsnetz, für die Rechte psychisch erkrankter Menschen und ihrer Angehörigen einsetzen will.


Irene Burdich, Vorsitzende HPE Wien

 

 

Zurück zu: Berichte