HPE-Logo
Bundesland wählen: map
A|A|A

9. April 2018 - Wien

Polizei und psychiatrische Krise – Was geht ab!?

Viele haben es schon erlebt - eine schwere psychiatrische Krise ihres/ihrer Angehörigen oder Freundes/Freundin, die mit einem Einsatz der Polizei und von Amtsärzten/innen verbunden ist und schließlich mit einer Zwangsverbringung in eine psychiatrische Abteilung endet! Beängstigende und verstörende Erlebnisse bei denen sich Angehörigen neben der Angst um ihre/n Betroffene/n nicht selten auch noch schlecht behandelt, unverstanden oder missverstanden fühlen. 

Mehr zu wissen um die Vorgänge rund um eine psychiatrische Krise und die Sicht der beteiligten offiziellen Organe wie Polizei und Amtsärzte/innen können helfen, für solche Situationen besser vorbereitet zu sein.

ReferentInnen: Dr. Manuela Schweiger (Amtsärztin)  Landespolizeidirektion Wien,  Friedrich Kovar, B.A. (Referent für Mensschenrechte), OBERST Landespolizeidirektion Wien. Die beiden ReferentInnen werden nicht nur von ihren Erfahrungen erzählen, sondern auch davon, wie es in Arbeitsgruppen und Projekten mehr und mehr darum geht, Aspekte der Menschenrechte in die Bewältigung kritischer Situationen einzubringen. Die ReferentInnen werden auch für Fragen aus dem Auditorium zur Verfügung stehen.


Datum: 9. April 2018
Zeit: 18:30 Uhr
Ort: Angehörigenzentrum HPE, 1200 Wien, Birgittenauer Lände 50-54, Stiege 1, 5. Stock

 

Eintritt frei (Spenden erbeten)

Der Jour-Fixe ist eine einmal im Monat stattfindende Informations- und Diskussionsveranstaltung der HPE Wien. ExpertInnen referieren zu Themen und laden zur Diskussion, die für Angehörige, Betroffene und psychiatrische Pofis interessant sind. Mitglieder der HPE aber natürlich auch alle anderen daran Interessierten sind herzlich eingeladen!

 

 

Zurück zu: Termine