HPE-Logo
Bundesland wählen: map
A|A|A

11. April 2019 - Niederösterreich

Psychische Erkrankung und Suchtmittel

Eine psychische Erkrankung in der Familie (Schizophrenie, Depressionen, Persönlichkeitsstörungen oder bipolare Störungen) belastet alle Beteiligten enorm.

Kommt zu dieser Erkrankung wie in vielen Fällen auch noch ein Suchtproblem dazu (Alkohol, Cannabis, Glücksspiel, Internet, Medikamente, synthetische Drogen etc.), dann verdoppeln sich die Probleme: Neben den gesundheitlichen Risiken sind vor allem die sozialen Probleme eine große Belastung für die Familien: Schulden, Kleinkriminalität, familiäre Konflikte bis hin zu Gewalthandlungen aufgrund der Sucht sind die Folge.

Menschen mit sogenannter Co-Morbidität (Doppeldiagnosen z.B. psychische Erkrankung und Abhängigkeitserkrankung) haben nicht nur die doppelten Schwierigkeiten, sondern brauchen auch ein breites und komplexes Behandlungsangebot.
Gemeinsam wollen wir klären, welche Möglichkeiten es in NÖ dafür gibt. 

Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion

Primar Dr. Christian Korbel, Leiter der 3. Psychiatrischen Abteilung für Abhängigkeitserkrankungen, Ärztlicher Direktor Landesklinikum Mauer
DSA Ulrike Gerstl, MSc; Leitung Suchtberatung, Caritas St.Pölten
Mag. Edwin Ladinser, HPE Österreich Hilfe für Angehörige psychisch Erkrankter

Eintritt frei!

Datum: Donnerstag, 11. April 2019
Zeit: 17:00 – 20:00 Uhr
Ort: Hyppolythaus, Eybnerstr. 6. St. Pölten


Information: HPE Niederösterreich, Ernestine Bernhard, T 0664-3260839, E ernestine.bernhard@ich-will-keinen-spamhpe.at 

 

Zurück zu: Termine