HPE-Logo
Bundesland wählen: map
A|A|A

24. Oktober 2019

Ins Tun kommen

Beschäftigungsmöglichkeiten für psychisch kranke Menschen jenseits der Erwerbsarbeit

Der „Jeder Mensch will notwendig sein.“ sagte Klaus Dörner, ein bekannten deutscher Sozialpsychiater der ersten Stunde. Leider fehlt vielen psychisch erkrankten Menschen dieses Erleben der Zugehörigkeit zur Gesellschaft, weil sie nicht am Arbeitsleben teilnehmen können. Einerseits ist es die Schwere der Erkrankung, andererseits die fehlenden passenden Arbeitsplätze, die eine Integration in den Arbeitsmarkt (noch) nicht möglich machen.

Was können diese Menschen dann tun, um ins Tun zu kommen?


Im Wiener Chancengleichheitsgesetz ist festgeschrieben, dass „Menschen mit Behinderungen ein weitgehend selbstbestimmtes Leben, integriert in die Gesellschaft, unter Berücksichtigung der persönlichen Interessen, Bedürfnissen und Wünschen durch individuelle Beratung, Begleitung, Qualifizierungs- Beschäftigungs- und Arbeitsmaßnahmen“ ermöglich werden soll.


Der Fonds Soziales Wien als Träger der Behindertenhilfe fördert Leistungen zur Tagesstrukturierung, Berufsqualifikation, Berufsintegration usw. Die Leiterin des Fachbereichs Behindertenarbeit, Mobilität & Beratung, Frau Susanne Gabrle wird uns darüber informieren, welche Angebote gefördert werden und wie der Zugang ermöglicht wird. Darüber hinaus kommen bei unserer Info-Veranstaltungen Vertreter Innen und NutzerInnen verschiedener Einrichtungen zu Wort, um ihre Angebote vorzustellen. Im Anschluss an die Vorträge findet eine Podiumsdiskussion mit dem Publikum statt.

Datum: 24. Oktober 2019
Zeit: 16:00 - 19:00 Uhr
Ort: Treustraße 35-43, Stiege 6 (Eingang AMS), 1200 Wien



Eintritt frei, keine Anmeldung notwendig!

Programm zum Download>>


Auskunft HPE Österreich: Telefon: 01-526 42 02, Email: office@hpe.at

 

Gefördert von: Sozialministerium Service

 

 

Zurück zu: Termine