HPE-Logo
Bundesland wählen: map
A|A|A

12. Oktober 2017 - Wien

Bipolar - Arbeiten in der Achterbahn

Himmelhoch jauchzend (manisch) – zu Tode betrübt (depressiv): Zwischen diesen Stimmungen pendeln Menschen, die an einer bipolaren Erkrankung leiden. Es fällt ihnen schwer, ein Mittelmaß in ihrem Gefühlsleben und in ihrem Selbst-Erleben zu finden: Einmal „Mir geht es super gut / Ich bin der oder die Beste“, dann wieder „Mir geht es total dreckig / Ich bin das Letzte“.


Sowohl das Beziehungs- als auch das Arbeitsleben von Menschen, die von einer bipolaren Erkrankung betroffenen sind, sind von einem solchen Auf und Ab geprägt:

Einerseits voll Energie und Ideen, kontaktfreudig und begeisternd – aber auch sich selbst überschätzend, hemmungslos und rücksichtslos.
Andererseits antriebslos, kontaktscheu ohne Selbstbewusstsein, ohne Hoffnung.


In manischen Phasen werden unzählige Beziehungen geknüpft, Menschen gewonnen, Jobs gefunden oder erfunden, mit unglaublicher Leistungsbereitschaft und -fähigkeit gearbeitet. Bei beginnenden depressiven Phasen können sich das Pflichtbewusstsein und die Identifikation mit der Arbeit bis zur Selbstaufgabe steigern. Beim Zusammenbruch wird nicht selten wieder alles verloren und zerstört.


Bei dieser Informationsveranstaltung werden Fachleute, Angehörige und selbst von der Erkrankung Betroffene zu Wort kommen und aus ihrer jeweiligen Perspektive Möglichkeiten der Bewältigung dieser Erkrankung aufzeigen. 


Im Rahmen einer Podiumsdiskussion wird über mögliche Wege einer beruflichen Integration bzw. eines sinnvollen Tätig-Seins mit dieser Erkrankung gesprochen werden.

Es informieren und diskutieren zum Thema:

 

  • Univ. Prof. Dr. Christian Simhandl, Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapeut, Vorsitzender und Gründer der ÖGBE (Österreichischen Gesellschaft für Bipolare Erkrankungen)
  • Andrea Eckelhart-Göpfrich, erfahrene Angehörige, Vorstandsmitglied HPE Burgenland, Moderatorin von Selbsthilfegruppen für Angehörige
  • Kurt Senekovic, Psychiatrie-Erfahrener, Gründer und Obmann des Vereins „Achter-bahn“/ Steiermark, Plattform für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung
  • Mag. Anja-Maria Ezirim-Platz, Arbeitsassistentin bei IBI – Institut zur beruflichen Integration Wien, Arbeitsassistenz für Menschen mit psychischen und neurologischen Erkrankungen


Anmeldung NICHT erforderlich, der Eintritt ist frei!

Datum: 12. Oktober 2017
Zeit: 16:00 - 19:00 Uhr
Ort: Treustraße 35-43, 1200 Wien


Auskunft: HPE Österreich, Telefon 01-526 42 02, Email: office@ich-will-keinen-spamhpe.at 

Programm als pdf download>>

 

Zurück zu: Termine