HPE-Logo
Bundesland wählen: map
A|A|A

21. Februar 2018 - Wien

Von der Sachwalterschaft zum Erwachsenenschutzgesetz

Die „Sachwalterschaft“ ist in den letzten Jahren oft öffentlich diskutiert worden und hat dabei nicht sehr gut abgeschnitten. Es gibt Erfahrungen, dass sie zu oft, zu schnell und ohne Rücksprache mit Angehörigen beschlossen wird. „Man kommt schnell hinein und sehr schwer wieder heraus“. Auch im Falle psychisch Erkrankter hat es immer wieder Klagen gegeben.

Daher wird die Sachwalterschaft mit 1. Juni 2018 durch das neue „Erwachsenenschutzgesetz“ ersetzt. Das neue Erwachsenenschutzgesetz stellt den betroffenen Menschen in den Mittelpunkt, um Autonomie, Selbstbestimmung und Entscheidungsfreiheit möglichst lange und umfassend zu erhalten. 

Referent: Dr. Peter Barth, leitender Staatsanwalt im BMJ, Leiter der Abteilung für Familien-, Personen- und Erbrecht sowie ehemaliger Richter in Familienrechtssachen ist nicht nur mit dem neuen Gesetz, sondern auch der gesamten Thematik tiefgreifend vertraut und daher ein kompetenter Vortragender, der den TeilnehmerInnen des Jour fixe die neue Situation verständlich machen soll.


Datum: 21. Februar 2018
Zeit: 18:30 Uhr
Ort: 1200 Wien, Treustraße 35-43, Stiege 6 (Eingang AMS)

 

Eintritt frei (Spenden erbeten)

Der Jour-Fixe ist eine einmal im Monat stattfindende Informations- und Diskussionsveranstaltung der HPE Wien. ExpertInnen referieren zu Themen und laden zur Diskussion, die für Angehörige, Betroffene und psychiatrische Pofis interessant sind. Mitglieder der HPE aber natürlich auch alle anderen daran Interessierten sind herzlich eingeladen!

Zurück zu: Termine