HPE-Logo
Bundesland wählen: map
A|A|A

28. September 2020 - Wien

Was geschieht mit meinem psychisch erkrankten Angehörigen eigentlich im Spital?

Anmeldung erforderlich!!!


Die meisten Angehörigen psychisch Erkrankter kennen es: nach den oft erschreckenden Ereignissen einer psychischen Krise ist es endlich gelungen den/die Erkrankte/n mit seinem Einverständnis -  manchmal aber auch im Zuge eines Polizeieinsatzes nach dem Unterbringungsgesetz gegen seinen Willen - in einem psychiatrischen Krankenhaus unterzubringen. Nach diesen meist sehr aufregenden Erlebnissen fühlt der Angehörigen zunächst Erleichterung und Hoffnung. Aber dann kommen Zweifel auf. Was passiert dort im Spital eigentlich? Wird mein/e Angehörige/r individuell angepasst behandelt? Oder wird sie/er nur mit Medikamenten vollgestopft? Was gibt es eigentlich für Therapien die auch eine Nachhaltigkeit besitzen und werden diese auch angewendet?

Neben dem zu geringen Wissen über Behandlungen in der Psychiatrie stehen aber auch andere Fragen im Raum. Werde ich als Angehörige/r mit meinem Erfahrungsschatz über die Erkrankung überhaupt geschätzt? Werde ich nicht nur als lästiges Beiwerk kurz „abgefertigt“, sondern wird auf mich gehört? Und wird mein/e Erkrankte/r auch so lange im Spital behandelt wie es für ihn/sie notwendig ist?

Was in einer psychiatrischen Abteilung zwischen Aufnahme und Entlassung für die Erkrankten alles getan werden kann und muss, kann am besten von einer im Spital arbeitenden Ärztin erzählt werden:

Referentin:
Frau Dr. Ursula Goedl-Fleischhacker, die Primaria der Psychiatrischen Abteilung der Rudolfstiftung. Sie kennt solche Zweifel und Ängste von Angehörigen gut und wird auch auf Fragen aus der Zuhörerschaft eingehen.

Datum: 28. September 2020
Zeit: 18:30 Uhr
Ort: Treustraße 35-43, Stiege 6 (Eingang AMS), 1200 Wien

 

Aufgrund der Veranstaltungsvorschriften zur Einhaltung der Hygienemaßnahmen ist die Anzahl der TeilnehmerInnen begrenzt und eine Anmeldung notwendigOnline-Anmeldung>>

 

Eintritt frei (Spenden erbeten)

Der Jour-Fixe ist eine einmal im Monat stattfindende Informations- und Diskussionsveranstaltung der HPE Wien. ExpertInnen referieren zu Themen und laden zur Diskussion, die für Angehörige, Betroffene und psychiatrische Pofis interessant sind. Mitglieder der HPE aber natürlich auch alle anderen daran Interessierten sind herzlich eingeladen!

 

 

Zurück zu: Termine - Archiv