HPE-Logo
Bundesland wählen: map
A|A|A

27. November 2017 - Wien

Deeskalation

Einige Angehörige psychisch erkrankter Menschen kennen und fürchten die Situationen in denen der Erkrankte in eine Krise gelangt und dabei sowohl verbal ausfallend als auch körperlich bedrohlich wird. Solche Situationen können sich aufschaukeln und in einem Polizeieinsatz enden.


Deeskalation
klingt da wie ein Zauberwort mit dem man solch eine Krisensituation durchbrechen kann. Aber wie macht man das? Wie und was sagt man?


Dabei sind im Krisenfall die Angehörigen nur das erste Glied in einer Kette von involvierten Personengruppen – auch die Einsatzkräfte der Polizei, Amtsärzte und schließlich das Klinikpersonal müssen deeskalierend auf den in einer Krise befindlichen Menschen einwirken.

Dr. Harald Stefan ist ein höchst kompetenter Vortragender für dieses Thema. Er ist nicht nur akademischer Leiter des Pflegedienstes der psychiatrischen Abteilung der Krankenanstalt Rudolfstiftung, sondern auch Trainer für Aggressions-, Gewalt- und Deeskalationsmanagement. Er wird daher viel Wissenswertes für uns Angehörige erzählen und auch auf unsere Fragen eingehen. 


Referent: Dr. Harald STEFAN MSc. Psychiatrische Abteilung der Krankenanstalt Rudolfstiftung


Datum: 27. November 2017
Zeit: 18:30 Uhr
Ort: 1200 Wien, Treustraße 35-43, Stiege 6 (Eingang AMS)

Eintritt frei (Spenden erbeten)

Der Jour-Fixe ist eine einmal im Monat stattfindende Informations- und Diskussionsveranstaltung der HPE Wien. ExpertInnen referieren zu Themen und laden zur Diskussion, die für Angehörige, Betroffene und psychiatrische Pofis interessant sind. Mitglieder der HPE aber natürlich auch alle anderen daran Interessierten sind herzlich eingeladen!

 

 

Zurück zu: Termine - Archiv