HPE-Logo
Bundesland wählen: map
A|A|A

9. März 2017 - Salzburg

Das Fremde in mir

Film- und Diskussionsabend mit dem Thema postpartale Depression

Weltweit ist jede fünfte Frau von psychischen Beeinträchtigungen bzw. Erkrankungen nach der Geburt betroffen. Angstzustände, postpartale Depressionen oder Psychosen sowie Zwangsstörungen kommen also gehäuft in dieser Lebensphase vor. Sind aber psychische Erkrankungen per se tabuisiert und die Betroffenen stigmatisiert, so gilt dies im Besonderen für Frauen in der Postpartalzeit. Sowohl in der (präventiv orientierten) Öffentlichkeits- und Sensibilisierungsarbeit als auch in der Versorgung der Mütter (mit ihren Kindern) und der Beratung und Begleitung der Angehörigen gibt es großen Aufholbedarf.

Wir freuen uns daher sehr, im Rahmen unseres LEADER-Projektes "Belastete Familien im Pinzgau stärken" zum Themenabend mit dem Film "Das Fremde in mir" von Emily Atef einzuladen.

Datum: 9. März 2017
Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Kunsthaus Nexus, Saalfelden


Zum Inhalt: Voller Freude erwarten Rebecca und Julian die Geburt ihres Kindes. Doch kaum ist das Baby geboren, erfasst Rebecca eine unbegreifliche Angst und Hilflosigkeit. Das kleine Wesen, das von ihr abhängig ist, ist ihr fremd. Mit jedem neuen Tag wird deutlicher, dass Rebecca den Anforderungen des Mutterseins nicht gewachsen ist. Doch außer ihr scheint das niemand zu bemerken. Sie kann sich niemandem anvertrauen, nicht einmal Julian. Denn: Wie spricht man über das Unaussprechliche?

Am Anmeldung per mail an jojo@ich-will-keinen-spamhpe.at   oder telefonisch unter 0664/16 33 497 wird gebeten. 

Zurück zu: Termine - Archiv