HPE-Logo
Bundesland wählen: map
A|A|A

3. Oktober 2018 - Wien

An die Arbeit!

Berufliche Integration psychisch erkrankter Menschen.
WER kann WIE unterstützen?

 

Der Ausbruch einer psychischen Erkrankung erschüttert viele Bereiche des Lebens – auch die Arbeitsfähigkeit. Ausbildungen können nicht mehr wie geplant fortgesetzt werden, Arbeitsplätze gehen verloren, Arbeit zu finden fällt schwer, die Orientierungslosigkeit ist groß.

Nach einer überstandenen Krise sollten Themen der Ausbildung und Arbeit so früh wie möglich Teil jeder Rehabilitation sein. Gezielte Förderung und Begleitung im Rahmen von Arbeitstraining und Arbeitsassistenz unterstützen dabei, wieder in den Arbeitsmarkt zurückzufinden. Schließlich hat das Arbeitsmarktservice die Aufgabe, Menschen mit Handicaps die Wiedereingliederung zu erleichtern.

Im Rahmen dieser Unterstützungsmaßnahmen finden psychisch erkrankte Menschen neue Perspektiven für einen beruflichen (Wieder-)Einstieg. Sie können herausfinden, welche Möglichkeiten sinnerfüllter Erwerbstätigkeit oder welche anderen Formen von Arbeit für sie in Frage kommen. Selbstvertrauen und Mut, die Dinge anzupacken, werden gestärkt. Berufliche Beratung hat immer das Ziel, die individuell richtigen Lösungen für die erkrankte Person zu finden. Auch die Familien der erkrankten Personen sollen in diesen Beratungsprozess einbezogen werden, da sie eine wertvolle Ressource darstellen.

Bei dieser Informationsveranstaltung werden Fachleute der beruflichen Rehabilitation und Integration, Vertreter des Arbeitsmarktservice und von einer psychischen Erkrankung Betroffene über die verschiedensten Wege einer beruflichen Integration bzw. eines sinnvollen Tätig-Seins mit/trotz psychischer Erkrankung diskutieren.

Es informieren und diskutieren zum Thema:

Mag. Daniela Schmidt - Klinische- und Gesundheitspsychologin, Arbeitspsychologin, Projektleitung von INDI-Individualisiertes Arbeitstraining (Berufsintegrationsprojekt mit Ziel, Menschen mit einer psychischen Erkrankung in den Arbeitsmarkt zu begleiten und zu vermitteln.

DSA Renate Loydolt-Gerlini - Dipl. Sozialarbeiterin, Psychotherapeutin, Arbeitsassistentin bei IBI, Institut zur beruflichen Integration, Expertise im psychiatrischen Bereich;

Petra Peter - Genesungsbegleiterin ("Expertin aus Erfahrung" in der Psychiatrie), Betroffene und Angehörige. Genesungsbegleiterin im Waldviertler Zentrum für seelische Gesundheit, LK Waidhofen/Thaya, Erwachsenenpsychiatrie im UK Tulln sowie beim PSD der Caritas St. Pölten. Standort Zwettl.

Mag. Johannes Simetsberger MSc (angefragt) - Diversity Manager im AMS Wien (Beauftragter für physische psychische Fähigkeit). Fachtrainer in der internen Personalausbildung des AMS Österreich.

Datum: 3. Oktober 2018
Zeit: 16:00 - 19:00 Uhr
Ort: Treustraße 35-43, Stiege 6 (Eingang AMS), 1200 Wien
 


Eintritt frei, keine Anmeldung notwendig!


Auskunft HPE Österreich: Telefon: 01-526 42 02, Email: office@ich-will-keinen-spamhpe.at


Programm zum Download


Gefördert von: Sozialministerium Service

 

 

Zurück zu: Termine - Archiv